Rückschau auf die letzte Workshopwoche

Wie so oft wurde auch in der letzten Workshopwoche wieder ordentlich auf die Tränendrüse gedrückt. Denn zwei sehr beliebte Kandidatinnen mussten sich von den übrigen Popstars Bewerberinnen trennen. Besonders schlimm war es für Kati, deren Schwester nicht in die nächste Runde gekommen war. Sie versprach dieser, sich in ihrem Namen besonders anzustrengen um es wenigstens allein möglichst weit zu bringen. Dieser Bericht wurde von einem Forenmitglied von monrose-forum.net verfasst.
Das Thema des Workshops wurde schließlich enthüllt. Der letzte Workshop sollte das Motto „Girl Power“ tragen und deshalb wurden besonders ausdrucksstarke, peppige Songs gewählt, die von den vier Gruppen performt werden sollten. Jeweils drei Mädchen bildeten eine dieser Gruppen, darunter Ari, Bahar und Kristina welche den Song „Don’t Cha“ der Pussycat Dolls erhielten, Selma, Senna und Eliana bekamen „Independent Woman“ von Destinys Child. Die dritte Gruppe, bestehend aus Mandy, Elvira und Vanessa mussten sich an „Something about us“, dem NoAngels Song (den die Gruppe damals übrigens selbst geschrieben hatte), versuchen. Die letzte Gruppe setzte sich aus Leo, Romina und Kati zusammen. Ihr Song war „Unfaithful“ von Rihanna.

Schicksalsschlag für Vanessa

Während der Vorbereitungen auf die Entscheidungsshow und die damit verbundenen Auftritte, gab es für eine der zwölf Mädchen einen schweren Schicksalsschlag. Vanessas Vater war ins Koma gefallen. Für sie war klar, dass sie sich nun sofort auf den Weg zu ihrem Papa machen musste. Auch der Rest der Workshop Teilnehmerinnen samt Jury war betroffen von dem Vorfall und deshalb wurde der Kurs um einen Tag verschoben und die Gruppe bekam für den Rest des angebrochenen Tages frei.

Was viele Castingbands falsch machen

Am nächsten Tag wurde ein wichtiges Thema bei Popstars angesprochen. Die Frage nach der Kurzlebigkeit von Castingbands und deren Lösung. Alle waren sich einig, dass neben der hohen Qualität der KünstlerInnen auch die Soziale Kompetenz und der Zusammenhalt essentiell seien. Die Mädchen wurden vor die Aufgabe gestellt, sich ihre persönlichen vier Favoritinnen auszusuchen. Das Ergebnis ging für Ari und Senna nicht gerade positiv aus. Niemand entschied sich für Ari und nur eine Stimme wurde für Senna genannt. Daraus folgte ein kleiner Zoff zwischen Senna und den restlichen Teilnehmerinnen der sich aber nach einer Aussprache wieder in Luft auflöste.

Probleme in den Gruppen

Die Abwesenheit von Vanessa beeinflusste vor allem deren Gruppenmitglieder Mandy und Elvira, welche die Choreographie ohne ihre dritte Partnerin einstudieren mussten. Die Gruppe mit Selma, Senna und Eliana hatte es allerdings auch nicht gerade leicht. So bemerkte Robin eine fehlende Körperspannung, welche er mit einer außergewöhnlichen Übung zu bearbeiten versuchte. Während die drei angehenden Künstlerinnen „Independent Woman“ singen sollten, mussten sie nacheinander immer wieder in einen Sandsack hineintreten ohne dabei einen merklichen Stimmverlust zu produzieren. Besonders Eliana hatte damit erhebliche Probleme und wurde deshalb von Detlef vorab schon heftig kritisiert.

Leo kann sich nicht entscheiden

Neben den genannten Kandidatinnen stand auch Leo vor ihrem eigenen Problem. Diese zerbrach sich immer mehr den Kopf über ihre schulische Laufbahn und das Abitur. Unterstützt durch die Jury und mit deren Versicherung, dass sie garantiert Gelegenheit bekommen würde – sollte sie in die Band kommen – das Abitur nachzuholen, bekam sie schließlich die Kurve und so gelang ihr schließlich eine äußerst bemerkenswerte Tanz Performance, welche sicherlich auf ihre langjährigen Erfahrungen als Hip Hop Tänzerin zurückzuführen ist.

Nachhilfe von D!

Die besorgte zweier Gruppe bekam von D! ein Zusatztraining verabrecht, bei dem er sich intensiv um deren Choreographie kümmerte, damit sie bei Vanessas Rückkehr bestens vorbereitet waren und diese ebenfalls gut in die neuen Tanzschritte einweisen konnten. Und genau so passierte es dann auch am Tag darauf, als diese von ihrem Krankenbesuch wiederkehrte.

Die Entscheidungsshow

Zum Schluss war es dann endlich soweit und die Entscheidungsshow des letzten Workshops war gekommen. In dieser Sendung waren auch das erste Mal Gäste anwesend, die den angehenden Popstars bei ihren Auftritten zusehen durften. Auch Nina Hagen gab ein Stück zum besten. Nach den Auftritten der vier Gruppen zogen sich die Juroren schließlich zu einer längeren Beratung zurück, bei der entschieden werden sollte, welche Mädchen ins Bandhaus aufgenommen werden.