Interview mit Kati

Auch Kati wurde wie die anderen Popstars-Finalistinnen nochmal kurz vor der letzten Entscheidungsshow von Prosieben interviewt. Was sie zu erzählen hat könnt ihr nachfolgend lesen.
Wie schätzt du deine Chancen ein, in die Band zu kommen? - Anfangs dachte ich, es wird sehr schwer aber inzwischen habe ich vielleicht ganz gute Chancen. Ich bin ja die einzige Blonde unter den Finalistinnen. Wenn man auch die Haarfarbe berücksichtigt, klappt es vielleicht doch. Was wird sich für dich verändern, wenn du in der Band bist? - Mein ganzer Alltag und Dinge, die bisher normal waren, werden sich ändern. Es wird ganz neue Tagesabläufe geben. Außerdem würde ich bestimmt sehr viele neue Leute kennenlernen. Wie bereitest du dich auf die Live-Show vor? - Ich mache sehr viel Sport um noch ein bisschen fitter zu werden und die Muskulatur zu kräftigen. Mental bereite ich mich darauf vor, dass ich rausfliege und wieder nach Hause gehe. Beim Live-Finale sitzen 1000 Zuschauer im Publikum und Millionen vor dem Fernseher. Hast du schon Lampenfieber und wie gehst du damit um? - Oh Gott, wenn ich daran denke, dass Millionen zuschauen und es auch eine Live-Show ist, macht mir das schon etwas Angst. Ich versuche mich aber nicht allzu sehr damit zu beschäftigen. Wer wird dich zum Finale begleiten? - Meine Familie und Freunde aus München und Köln begleiten mich. Und natürlich auch mein Freund Gregor. Kannst du noch ungestört zum Shoppen gehen? - Im Einkaufszentrum erkennen mich schon viele Leute. Aber es sind Gott sei Dank positive Reaktionen. Die Leute lachen mich nicht aus und sagen, das ist doch die vom Casting, die überhaupt nicht singen kann. Man wird bestätigt, in dem was man tut. Ich gehe gerne raus, um auch mitzubekommen, was die Außenwelt von mir denkt. Was hast du in der POPSTARS-Zeit über dich gelernt? - Ich habe sehr viel Disziplin gelernt. Früher hatte ich Termine verpasst und vieles nicht beachtet. Bei POPSTARS lebe ich nun mit fünf Mädchen zusammen und da sind Disziplin und Ausdauer besonders wichtig. Was war dein schönstes Erlebnis bei POPSTARS? - Das Fotoshooting für die FHM. Da habe ich selbst meine Grenzen kennengelernt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so freizügig bin. Copyright des Interviews liegt bei Prosieben.