Es war einmal.. das Popstars Finale – eine Erzählung

Meine Geschichte erzählt vom Finale. Im Laufe der Geschichte wechseln die Personen und die Erzählerform. Die Geschichte fängt aus der Sicht von Mandy an. Eine Erzählung unseres Forenmitglieds Mickeymaus.
Zitter. Zitter, zitter, zitter. Ich schlug auf mein Knie. „He Kleine, alles kla?“, fragte Senna. Ich murmelte etwas Unverständliches und blickte mich um. „Aufgeregt?“, fragte Romina und legte ihre Hand auf meine Schulter. „Mhm“, antwortete ich. „Wo ist Bahar?“, fragte Ari. „Aufm Klo“, antwortete Kati. Senna stöhnte und rollte die Augen. „Dass ihr vor ner Entscheidung immer pissen müsst!“ Nervös schaute ich nach draußen. Überall liefen Kameramenschen rum, Kabel wurden verlegt, das Sofa wurde noch mal um gerückt… Das Sofa. Was würde ich doch alles dafür geben, am Ende der Show auf diesen Sofa platz nehmen zu dürfen! „Oho, Mädels, gleich geht’s los“, sagte Senna. Und wirklich, die Show begann, Oli P. betrat die Bühne. „Also Mädels, ihr wisst, was zu tun ist? Los geht’s, wir packen das!“, motivierte Senna. Ja, wir wussten, was jetzt kommt. Oli P. würde uns jetzt anmoderieren und wir würden einzeln raus laufen. Grade diesen Teil hatten wir mehr als einmal vor der Show geübt. Ich atmete tief ein. Auf geht’s Mandy, zeig ihnen, was in dir steckt. Dann laufe ich raus, als mein Name genannt wird. Ach du Scheiße. Man, sind das viele Leute, die alle meinen Name schreien! Da sitzt meine Familie! Ich lief auf sie zu. Ich weiß, dass alle in meiner Familie stolz auf mich sind, dass ich es soweit geschafft habe. Ich darf sie jetzt nicht enttäuschen. […] Wir sind bei Senna. „Das war’s dann“, dachte Senna, als sie zusammen mit Ari und Bahar auf der Bühne stand. „Jetzt ist es vorbei“. Enttäuscht war sie, nicht, oh nein! Sie hatte viel erreicht. Mehr, als sie sie je vorgestellt hätte. Aber dass das jetzt das Ende ist, war mehr als wahrscheinlich. „Alle Mädchen, die noch auf der Bühne stehen, können viel besser singen als ich. Wenn ich da an Kati beim letzten Konzi denk… Oder an Bahar, als sie das erste Mal Shame gesungen hat.“ Im Geiste ging Senna noch einmal die letzten Wochen und Monate durch, die zu den schönsten ihres Lebens gehörten. „Senna, fangen wir mit dir an“, wurde Senna abrupt aus ihren Träumen gerissen. „Oha“, dachte sie. „Kein Gutes Zeichen, dass sie mit mir anfangen. Und jetzt wieder dieses Gelabere. Da muss ich wohl noch durch.“ Senna drehte sich um. Dort standen Kati, Mandy und Romina. Die drei hielten sich an den Händen. Kati lächelte Senna an. Während die Jury dabei war, die Entscheidung, die sie gleich treffen würde, zu begründen, überlegte Senna, ob die neue Band wirklich aus Kati, Bahar und Mandy bestehen würde, wie es im Internet schon vorzeitig gezeigt wurde. Obwohl Senna sich innerlich sträubte zu glauben, sie würde es schaffen („Wenn ich mir zu viele Hoffnungen mache, werde ich eh wieder nur enttäuscht“) musste sie langsam eingestehen, das die Töne der Jury immer lobender wurden. „Und deshalb bist du das erste Mitglied von Monrose!“ hörte sie plötzlich heraus. Senna konnte nicht glauben, was sie da hörte. Adrenalin strömte durch ihren Körper und sie sank auf die Knie. Und jetzt gehen wir zu Bahar. Ich krallte meine Finger in den Bezug des Sofas. Geschafft! Ich hab es geschafft! Nach all den Strapazen in den letzten 6 Monaten. Was habe ich aufgegeben, was habe ich gekämpft! Es war mein Traum und ich habe mein Ziel erreicht. „Fühlt sich gut an, jetzt endlich hier zu sitzen, oder?“, fragte Senna. „Oh ja“, antwortete ich. Jetzt nur noch Mandy neben mir und ich bin restlos zufrieden. Sie ist mir so ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass wir zusammenbleiben. Ob sie das Telefonvoting gegen Romina gewinnen wird? Romina ist ohne Frage eine gute Sängerin und Tänzerin, aber Mandy hat wohl doch mehr Fans. Ich wünsch es ihr, dass sie genauso wie meiner auch ihr Traum erfüllen kann. „Komm Döner, wir müssen uns auf den nächsten Auftritt vorbereiten“, rief Senna und schleifte mich hinter die Bühne. Wir überspringen die beiden Auftritte und finden uns kurz vor der letzten Entscheidung wieder: Bitte, bitte, bitte! Du schaffst das! „Das erste Mitglied bei Monrose ist Senna“. Jaja, das wissen wir doch schon. „Das zweite Mitglied ist Bahar“. Wie sich das anhört! Ich bin Mitglied. Bei Monrose. „Und das dritte Mitglied……….ist…………Mandy.“ Ja! Mandy und ich in der Band – O Mein Gott ist das schön! Das, was wir uns in den letzten Wochen so gewünscht haben! Ich stürmte auf Mandy zu und umarmte sie. Senna kam dazu. Wir waren die neuen Engel. Monrose.