Alles neu im vierten Just 4 Girls Workshop

In der neuen Folge „Made in Germany“ kamen vier Kandidatinnen neu hinzu da die verbleibenden Just 4 Girls Teilnehmerinnen nur noch zu zehnt waren. Bei den neuen handelte es sich um Annemarie, Christin, Katharina und Sheila. Sie wurden mit einem großen Brimborium den Alten „vorgestellt“ und gesagt, dass sie von nun an dabei sind. Das war ein großer Schock für die Alteingesessenen und sie konnten das zuerst gar nicht fassen. Das sah so aus wie bei einem (erneuten) Zickenkrieg, Alt gegen Neu. Wer macht das Rennen? Am Abend wurden die vier neuen erst mal zu einem Gala-Dinner am Swimmingpool eingeladen. Loona und ein Popstars Stylingberater wollten die Mädchen näher kennenlernen. Die anderen Just 4 Girls Kandidatinnen saßen indessen schmollend auf ihren Zimmern...

Eine Single mit Stanfour

Ina, Jill, Antonella und Virginia wurden am nächsten Tag als Bandleaderinnen auserkoren und hatten im Laufe der Zeit zwei Entscheidungen zu treffen. Die erste war relativ leicht, sie konnten eine Single mit Stanfour aufnehmen. 30 Minuten hatten sie Zeit um das Lied zwischen den Vieren aufzuteilen. Als die Zeit vorbei war und sie gesungen hatten, war es Jill, die auserwählt wurde. Prompt ging es ins provisorische Studio und der Song wurde eingespielt. Demnächst wird also die Single mit Stanfour und Jill im Handel sein.

Nominierungen in den Gruppen

Die zweite Aufgabe war schon schwieriger. Die vier mussten jeweils aus ihren Gruppen eine nominieren und begründen. Es war schon hart. Diyana und Gabriella machten ihr eigenes Ding, Diyana mochte das Lied überhaupt nicht und tat es der ganzen Runde kund. Sie reagierte sich ab, indem sie mit D! boxte. Gabriella war drauf und dran, ihre Wohnung zu verlieren und deswegen telefonierte sie anstatt zu proben.

Die Gruppen samt ihren Songs im Überblick

Antonella, Diyana und Katharina performten „Stark“ von „Ich und Ich“. Virginia, Sheila, Gabriella und Nina verhunzten „Shame“ von „Monrose“. Jill, Christin, Leo und Patricia brillierten bei „Power of Love“ von „Jennifer Rush“. Ina, Lea und Annemarie weinten in „Weinst Du“ von „Echt“.
Virginia, Sheila, Gabriella und Nina - Shame (Monrose)

Wassermangel und Nervenzusammenbruch

Es kam aber noch härter. Jill musste in die Klinik, weil sie zu wenig getrunken hatte und Christin hatte einen Nervenzusammenbruch. Sie hat sich die ganze Zeit übergeben und konnte keine Nahrung mehr behalten. Das stellte die ganze Choreografie von ihrer Gruppe auf den Kopf. Zuvor war Loona das erste Mal aktiv und zeigte der Gruppe, das sie ausgebildete Ballettänzerin war. So kam es, dass nur Leo und Patricia tanzten während Jill und Christin erhöht standen.

Die Entscheidung im vierten Just 4 Girls Workshop

Dann kam die Show und es war alles andere als gut. Ich könnte mich jetzt enorm echauffieren, aber ich tue es nicht. Als erstes kamen Ina und Annemarie auf die Bühne und beide durften weiter, Ina sowieso. Virginia und Gabriella wurden als nächstes auf die Bühne gerufen worden. beide schafften es weiter. Als Jill und Christin nach vorne kamen, wurde die Luft schon dünner. Christin hatte die Popstars Jury leider nicht überzeugen können. Zum Schluss kamen Antonella und Diyana dran. Detlef meinte, dass wieder eine Favoritin gefallen sei und diese Favoritin war Diyana. D! lies die arme etwas zappeln, nahm sie dann aber schließlich doch mit in die nächste Popstars Runde. Christin schied somit als einzige aus in dieser Sendung von Just 4 Girls.