Aris Leben nach dem Finale

Was passiert eigentlich mit den anderen POPSTARS Finalistinnen, die es nicht in die Band geschafft haben? Das fragen sich viele enttäuschte Fans von Kati, Romina und Ari. Man munkelt und es gibt Gerüchte, doch was davon ist wahr? Auf einem schweizer Online Portal hat die ehemalige Popstars-Kandidatin Arjeta Zuta kürzlich eine Online Chataudienz abgehalten in der sie sich den Fragen der enttäuschten Fans stellt.

Aris Wunschband und der geplatzte Traum von Popstars

Unter anderem berichtet sie, dass sie enttäuscht ist von der Entscheidung, dass sie selbst auch an eine vorher abgemachte Sache glaubt und dass ihre Wunschband mit ihr, Kati und Romina belegt worden wäre. Ari spricht weiter über ihre Zukunft nach Popstars, die für sie momentan nicht ganz gewiss ist. Sie ist praktisch momentan "auf Eis gelegt", zumindest wenn es um ihr Studium geht. Arjeta erhofft sich die Rettung durch einen Plattenvertrag für die drei, das wäre wohl das Optimum. Oder ein Auftrag für eine Soloproduktion, doch nichts ist sicher und deshalb heißt es für sie weiter abwarten.

Stand die Band schon während der Popstars-Workshops fest?

Gerüchten zufolge, so auch in der Sendung von Johannes B. Kerner erwähnt, solle sie nach dem Finale nicht mal zum Flughafen gebracht worden sein. Doch es hilft nichts, das Leben muss weiter gehen. Ari bestätigt auch Gerüchte, nach denen die Band bereits lange vor dem Finale feststand. So schreibt sie, dass ihr aufgefallen war, dass Bahar und Mandy besonders intensiv für das Aufnehmen der Songs in Anspruch genommen wurden und die meiste Zeit im Studio verbrachten. Ob dies nur eine weitere Verschwörungstheorie gegen die neueste Popstars-Staffel, die verbitterte Meinung einer „Verliererin“ oder die Bestätigung dieser zahlreichen, im Internet kursierenden, Gerüchte ist, muss jeder für sich entscheiden.

Nach vorne blicken - Aris Vorbilder

Interessant sind auf jeden Fall die Musiker, die sich Ari zum Vorbild gemacht hat. So erzählt sie von Mariah Carrey, Beyonce und Rihanna. Letztere durfte sie sogar bei den Vorbereitungen für einen TV Total auftritt persönlich kennen lernen.

Die Freundschaften im Popstars-Bandhaus waren echt

Zum Schluss wird wenigstens ein Gerücht offiziell und glaubwürdig widerlegt. Die Freundschaften im Popstars-Bandhaus, Romina und Leo sowie Bahar mit Mandy, waren definitiv nicht gespielt. Ari begründet dies mit dem Satz: „man kann bei popstars nichts 4 monate lang spielen…“

Mehr Infos zu Arjeta Zuta im Internet

Wer sich weiterhin für Ari und ihre Karriere interessiert, kann sich seit einiger Zeit auf Ihrer eigenen Website informieren. Dort, so sagt sie, wird sie alle weiteren Erfolge präsentieren und die Fans auf dem Laufenden halten. Ich wünsche Ari viel Erfolg und hoffe sie bald wieder im Rampenlicht stehen zu sehen. Von einem Mitglied aus dem monrose-forum.net