Monrose beim Amadeus Award – Ein Fan-Bericht

Monrose waren gestern beim Amadeus-Award. Ein Mitglied unserer Community, Steffi, war live dabei und hat für uns einen exklusiven Bericht geschrieben. Viel Spaß beim Lesen! Unsere Rosen: Endlich wieder in Österreich zu sehen. Das hat wohl sehr viele Fans dazu animiert zum Amadeus Award zu gehen. Erwartungsfroh fuhren wir also gestern Abend, nach dem Chat mit den Mädels, zum Wiener Gasometer. Als wir mit dem Auto beim Gasometer einbogen, um dort in die Garage zu fahren, hatten wir nicht daran gedacht, dass dort der rote Teppich ist. Also mussten wir uns nach einem anderen Parkplatz umsehen. Obwohl beim roten Teppich nicht viele Leute waren - mag es an er phlegmatischen Einstellung der Wiener liegen oder am Regen - konnten wir deutlich die Schreie der Fans hören, die ständig Senna, Mandy und Bahar riefen, obwohl die noch gar nicht am roten Teppich waren. (Tokio Hotel-Schreie gab es natürlich auch, da sie auch nominiert waren). Als wir endlich unseren Eingang zum Amadeus Award gefunden hatten, eine halbe Stunde im Regen warteten und eigentlich schon sauer werden wollten, weil sich der Einlass verzögerte, hörte ich schräg hinter mir vertraute Stimmen. Was wir bis dahin noch nicht bemerkt hatten, war, dass wir genau neben dem VIP-Zelt standen, von dem die Stars mit Limousinen zum roten Teppich gefahren wurden. Als ich mich also umdrehte konnte ich Mandy und Senna sehen, die bestgelaunt und lachend in die Limousine stiegen. Bahar und Joy hatte ich wahrscheinlich verpasst. Als wir endlich in den Saal durften, wurde bei jedem Gast eine strenge Leibesvisitation vorgenommen - es durften absolut keine Photoapparate und dergleichen mitgenommen werden. Ich wollte meinen Photoapparat aber nicht mehr abgeben und habe ihn dann gekonnt vorbeigeschmuggelt. (ich sag´ jetzt aber nicht wie ) Ich stand eigentlich recht gut und konnte den Tisch unserer Mädels in ca 15m Entfernung sehen. Mandy und Joy konnte ich während der ganzen Veranstaltung sehen. Bahar und Senna meistens nicht, da die Kameras mir die Sicht versperrten. Als vor der Übertragung das richtige Applaudieren und Jubeln "geprobt" wurde, was eigentlich nicht nötig war, bat der Moderator die Künstler den Fans zu zeigen, wie sie sich einen Applaus von den Fans wünschen. Mandy jubelte ganz laut, klatschte ausgelassen und hat ihre schon bekannten Armbewegungen gemacht, dies ausehen, als wollte sie ein Lasso werfen. Dazu trampelten alle mit den Füssen auf das Parkett Während die Kaiser Chiefs "Ruby" spielten konnte man sehen, dass das einer der Favoriten am Monrose-Tisch war - vor allem von Joy, die ausgelassen mitshakte. Tiziano Ferro, der Italiener, kam bei unseren Mädels so gut an, dass während des Songs die Kameras zum Monrose-Tisch getragen wurden und die Mädels dann noch mehr Gas gaben, beim Stimmung machen. Das lustigste Erlebnis des gestrigen Abends war folgendes: Während Claudia Jung die Laudatio für das beste Schlager-Album hielt formierten sich Senna, Mandy und Bahar hinter der Bühne. Die Menge kreischte und ständig wurden die Namen gerufen, was Claudia Jung sichtlich irritierte. Als die Schlager dann angespielt wurden schunkelten unsere Mädchen ausgelassen mit, formierten sich dann zu einer Art Sirtaki und tanzten. Es war soooooo komisch und alle, die hinter die Bühne sehen konnten, mussten lachen. Wir winkten ihnen zu und sie winkten zurück und schickten ihre Küsschen. Da die Menge dann schon so aufgekratzt war, dass die Verleihung des besten Schlageralbums unterzugehen drohte, wurden unsere Mädels gebeten ein Stück zurückzugehen und zwei schwarz gekleidete Männer versperrten den Fans dann die Sicht. Der Auftritt der Mädchen war wirklich sehr sehr gelungen. Sie haben Stimmung gemacht und die Menge hat gejubelt. Senna hat eine unglaubliche Präsenz auf der Bühne und kann sofort Kontakt mit den Fans schließen, Mandy und Bahar natürlich auch - aber von Senna war ich am meisten überrascht. Monrose waren eindeutig der charmanteste Act des Abends! Sennas Antwort auf die Beleidigung der Mondscheiner bezüglich der Castingbands war gekonnt und gleichzeitig charmant und hat sowohl beim Publikum als auch bei den VIP´s (Christina Stürmer,...) einen großen Applaus verdient. Dass sie den Award dann doch nicht bekommen haben, war eigentlich vorauszusehen, aber ich denke ein Fernsehauftritt in Österreich kann ihnen nur behilflich sein bei ihrer Karriere. Abschließend möchte ich noch bemerken, dass ich sehr stolz bin ein Fan einer Band zu sein, die unglaublich gut singen und performen kann, unwahrscheinlich charmant ist und so fair bleibt auch für Künstler zu applaudieren, die ihnen nicht wohl gesinnt sind. Vielen Dank an Steffi (aus unserem Forum) für diesen ausführlichen Bericht !