Monrose in Wildeshausen – Bericht zum Konzert

Ein begeisterter Monrose Fan aus unserem Monrose Forum hat uns gestern Abend noch einen schönen, ausführlichen Bericht zum Monrose Auftritt in Wildeshausen zur verfügung gestellt.
"28.01.2007, 18:30 Uhr, FunFactory in Wildeshausen, 2500 Zuschauer, Monrose, 5 Lieder – das ist der Auftritt unserer drei Engel in emotionsloser Kurzform. Frühes Fazit: Die Investition in diese Eintrittskarten war ein Glücksgriff. Nun zum emotionaleren Teil: Ich bin mit meiner 17-jährigen Tochter zu diesem Konzert gefahren. Sie ist alles, nur eines nicht – ein Monrose-Fan. Doch genau hierin bestand die Herausforderung. Die FunFactory war komplett ausverkauft. Nach Aussagen eines Angestellten ist diese Disco für 3000 Gäste ausgelegt. Die Kids standen hinter den Theken, auf den Theken und Tischen. Jedes Fleckchen war gefüllt. Jetzt kann ich mir vorstellen, wie sich Heringe in der Dose fühlen. Um 18:30 Uhr öffnete sich schließlich nach langem Warten die Tür zur Bühne – Bahar erschien. Ein Blick, ein Lächeln, und der Saal kochte. Es folgten Mandy und Senna. Die Mädels sahen absolut bezaubernd aus. Wer jemals Bilder von Senna gesehen hat, der sollte sie mit äußerster Vorsicht genießen. Die Fotos sind nur ein billiger Abklatsch der Realität. Sie ist um Längen hübscher, als man es bisher auf Fotos sehen konnte. Vergesst die Naomis, Claudias und Heidis der internationalen Laufstege. Das Gesicht ist ein Erlebnis. Die drei Süßen verstehen das Spiel mit dem Publikum ausgezeichnet. Die Massen werden angetrieben, angelächelt, getröstet. Bahar lebt jeden Song mit jeder Faser ihres Körpers. Die Mimik und Gestik, dies gekoppelt mit einer tollen Stimme – da passt einfach alles. Senna peitscht die Massen zu Höchstleistungen. Mandy erstaunt mit ihren 16 Jahren. Sie wirkt auf der Bühne (abgesehen von wenigen Momenten) sehr souverän und flirtet gekonnt mit dem Publikum. Über ihre Stimme braucht man keine Worte mehr verlieren. Monrose begann mit dem Song „Do That Dance“, der durch das bekannte „ihr seid Pop ..." eingeleitet wurde. Es folgte „No“. Ich mochte dieses Lied bisher nicht. Seit diesem Auftritt ist das anders - genial. Dann kam „Even Heaven Cries“ ... „Everybody Cries“, ... und genau das trat ein. Dieser Song geht Live direkt ins Herz. Selbst meiner Tochter schossen nach einer Minute die Tränen in die Augen. Und plötzlich setzten 2500 Stimmen in dieses Song ein. Die ganze Disco sang mit – absolut geil. Diesen Moment vergisst man nicht so schnell – jedes Haar richtete sich auf, Gänsehaut pur. „2 Of A Kind“ und „Shame“ bildeten schließlich den Abschluß. Trotz Zugabe-Rufen kamen die Mädels nicht mehr auf die Bühne. Enttäuscht – nein, sogar sehr zufrieden! Es wurde viel über die Live-Qualitäten von Monrose geschrieben. LIVE sind sie ein absoluten Erlebnis. Die Songs klingen wirklich besser als auf der CD. Warum besticht Monrose nicht wie andere Girl-Bands mit einer aufwendigen Choreo? Auch hierfür habe ich bei dem Konzert den Grund gefunden. Sie brauchen es nicht. Diese Ladies wirken allein durch ihre Anwesenheit, wohl gesetzten Gesten und den Stimmen. Also – rein ins nächste Konzert. Die Tour beginnt im April. Ach ... ich hätte es beinahe vergessen – mein kleiner Feldversuch mit meiner Tochter. Monrose hat nun einen neuen großen Fan. Versuch gelungen." Vielen Dank an Webster59!