Mit Volldampf ins neue Jahr

2008 soll das Monrose-Jahr werden. Die Nacht des Jahreswechsels war der Anfang ... Das Jahr begann furios. Monrose legte bei der größten Silvesterparty der Welt vor dem Brandenburger Tor in Berlin den nach Meinung vieler besten Auftritt seit langem hin - und das vor den Augen rund einer Million Menschen vor Ort und zahlreichen Millionen vor dem heimischen Bildschirm. Als Headliner der Party kam Monrose die Ehre zuteil, zur besten Zeit kurz vor Mitternacht auftreten zu dürfen. Da zu diesem Zeitpunkt nicht mehr nur RTL2 alleine die Party übertrug, sondern auch viele andere Sender wie ARD, ZDF, RTL und der RBB um kurz vor Mitternacht nach Berlin schalteten - dürfte die Zuschauermenge vor den Fernsehgeräten nicht unerheblich gewesen sein. Und der Auftritt mit "What you don't know", "Strictly Physical" und "Hot Summer" knallte richtig und sorgte sicherlich auch bei vielen Nicht-Anhängern für einen äußerst guten Eindruck. Jetzt, eine Woche später zeigt sich bereits, was dieser Auftritt wert war - und das ist wohlmöglich erst der Anfang eines großen Jahres für Mandy, Bahar und Senna. Wie schon zuvor "Even Heaven Cries" und "Strictly Physical" ist auch "What you don't know" direkt auf Platz 6 in die deutschen Verkaufscharts eingestiegen. Nachdem es in der darauffolgenden Doppelwoche bereits wieder auf Rang 9 abwärts gingen glaubten viele schon, dass es damit gleich richtig abwärts geht für die Edelballade von Monrose. Pustekuchen! Am kommenden Freitag wird die Single wieder einen Platz höher - auf dem 8. Rang - stehen. Ist das vielleicht sogar der Anfang für einen längeren Höhenflug? Der Aufwärtstrend trieb auch das Album nochmal richtig nach oben. Nachdem es bereits bis auf Platz 82 abgerutscht und damit gerade noch in den Charts vertreten war, hat es sich in den letzten Wochen über Platz 75 und Platz 55 auf Platz 51 kontinuierlich wieder nach oben gekämpft. Einen Satz mit Ausrufezeichen wird es jedoch in dieser Woche geben. "Strictly Physical" wird auf Platz 24 notiert sein - so hoch wie seit 10 Wochen nicht mehr! Da in den Charts dieser Woche die Auswirkungen des Primetime-Auftrittes in der Silvesternacht - die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung schaltet dann traditionell den Fernseher ein, um die genaue Zeit vor Augen zu haben - nur zum Teil greifen (Mi + Do), stehen die Chancen gut, dass sowohl die Single als auch das Album auch in der kommenden Woche ähnlich gut platziert sind. Drücken wir den Mädels die Daumen! Übrigens: Den Auftritt von Silvester findest du als Video + MP3 in unserer Mediabox!