Wer kommt in die neue Popstars-Band Monrose?

Das Popstars-Finale rückt näher und viele können es kaum mehr erwarten, zu erfahren wer in die neue Popstars-Band "Monrose" kommt. Drei der sechs Finalistinnen werden am Donnerstag, den 23. November 2006 ab 20:15 live auf ProSieben in die neue Band gewählt. Zu diesem Thema wurden bereits vorab Umfragen gestartet. Auch intern mussten die sechs Mädels abstimmen, wen sie persönlich in die Band wählen würden...

Dabei wurden Mandy und Romina mit abstand am meisten genannt. Aber auch auf der Online Umfrage von ProSieben, bei der sich bisher rund 700.000 Besucher beteiligten, gab es klare Favoritinnen. Hier standen Kati, Romina und Bahar auf den ersten drei Plätzen. Wer es wirklich in die Band schafft bestimmen aber letztendlich die drei Jury-Mitglieder Detlef "D!" Soost, Dieter Falk und Nina Hagen zusammen mit den ProSieben Zuschauern.

Unterstützung für die Finalistinnen

Bahar, 18, aus Freiburg: „Mich begleiten neben meiner kompletten Familie viele liebe Freunde und meine Band. Darauf freue ich mich schon riesig!“ Romina, aus Köln: „Es ist schwierig zu sagen, ob ich in die Band komme oder nicht. Ich glaube aber, dass ich die Vorraussetzungen habe und dass ich einen guten Job machen könnte. Wenn die Jury und das Publikum das genauso sehen, wird es hoffentlich klappen. Im Finale werden mir meine Familie und Freunde den Rücken stärken. Besonders freut mich, dass meine Schwester extra aus Finnland kommt.“

Die Spannung im Bandhaus ist enorm

Die 20-jährige Ari aus Uitikon (Schweiz) ist lockerer: „Noch bin ich ganz relaxt. Wenn ich dann aber auf der Bühne stehe und an das Millionenpublikum denke, werde ich wahrscheinlich doch nervös sein.“ Kati, 20, aus München: „Oh Gott, wenn ich daran denke, dass Millionen live zusehen, macht mir das schon etwas Angst. Ich versuche mich aber nicht allzu sehr damit zu beschäftigen.“

15 Wochen hartes Training

Harte 15 Wochen Training in Gesang und Tanz haben die sechs Finalistinnen von Popstars nun fast hinter sich gebracht: Mandy, 16, aus Bürstadt: „Ich habe bemerkt, dass ich doch nicht so stark bin, wie ich früher immer dachte. Ich war schon immer nah am Wasser gebaut, aber dass der Druck einem so zu schaffen macht, hätte ich nicht gedacht. Inzwischen habe ich mich aber daran gewöhnt und empfinde es als normal. Außerdem bin ich menschlich stärker und offener geworden.“ Und die 26-jährige Senna aus Frankfurt ergänzt: „Ich hätte niemals gedacht, dass ich in einem Kleid tanzen oder „Don’t cry for me Argentina“ singen werde. Ich komme ja aus dem Rhythm & Blues- und Hip Hop-Bereich. Schön finde ich, dass ich mit Leuten aus anderen Kulturkreisen und Altersgruppen gut auskommen kann. Wenn dich eine Sache verbindet, dann ist es die Musik. POPSTARS, das Finale, Donnerstag, 20.15 Uhr live auf ProSieben