Skandal bei Amazon – ein gewolltes Versehen?

Seit heute ist der Name der neuen Popstars Band bekannt. Die aus drei der Finalistinnen bestehende Girlgroup wird sich "Monrose" nennen. Ein angebliches Versehen eines Mitarbeiters des Plattenlabels soll das frühzeitige Auffliegen des gut gehüteten Geheimnisses sein. Bei Amazon war kurze Zeit das Cover der ersten Single "Shame" zu sehen.

Ob es eine gewollte PR-Aktion von Prosieben bzw. des Labels Starwatch Music oder es tatsächlich ein Versehen eines Mitarbeiters war ist umstritten. Kurze Zeit später veröffentlicht ProSieben weitere, nachbearbeitete Covers der ersten Monrose-Single auf denen weitere, mögliche Konstellationen der Band zu sehen sind. Auch die Fotos vom Videodreh mit allen sechs Mädchen sollen dies untermauern. Die Aufstellung der Finalistinnen Kati, Mandy und Bahar hat viele Fans verunsichert. Vielleicht handelte es sich bei diesem Vorfall auch um einen Test, der die Reaktionen der Fans auf diese mögliche Zusammensetzung wiederspiegeln soll.

Die Wahl wird live auf Prosieben gezeigt

Laut Prosieben wird jedoch die Popstars Wahl erst am kommenden Donnerstag, den 23. November durch die Jury und die Zuschauer entschieden. Dabei werden zwei der zukünftigen Band Mitglieder von den Jury-Mitgliedern Detlef "D!" Soost, Dieter Falk und Nina Hagen gewählt. Die letzte Kandidatin wird per Telefonvoting in die Band gebracht. Es bleibt abzuwarten, wie diese Angelegenheit ihr Ende nimmt.